Ist eine Karriere im Sales & Marketing das richtige für dich?

Sales & Marketing sind ein Bestandteil jedes Unternehmens, sie sind entscheidend für seinen Umsatz und seinen Erfolg. Demzufolge ist es nicht überraschend, dass die Sportindustrie zahlreiche Karrierewege im Vertrieb und im Marketing bietet. Bis heute hält sich der Eindruck, dass die beiden Berufsfelder eng verbunden sind. Und obwohl die beiden zweifellos Hand in Hand arbeiten, unterscheiden sich die Arbeitsweise, die Aufgabengebiete und Ziele der beiden Abteilungen stark. Wenn du glaubst, dass deine Vorerfahrung im Vertrieb ausreicht, um im Marketing zu arbeiten (oder Vice Versa) oder du "gut im verkaufen" bist, so dass ein Job im Sport Marketing auch passen dürfte, informierst du dich besser vorab, worauf du dich eigentlich bewirbst!Ursprünglich entwickelte sich Marketing im Vertrieb, in kleinen Unternehmen händelt auch heute noch oft ein Mitarbeiter beide Bereiche. Auf den ersten Blick scheint das zu passen, schließlich fokussieren sich beide auf die Überzeugung von Produkt und Unternehmen, um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Der größte Teil der Sportindustrie trennt allerdings beide Abteilungen voneinander. Hier ist der Grund:

Die Verantwortung von Vertrieb und Marketing im Sportunternehmen

In einem unserer älteren Blogs aus 2013 schrieben wir, dass das "das Augenmerk von Sport Jobs im Marketing liegt bei der Planung und Ausführung von Werbemaßnahmen, mit dem Ziel Produkte zu verkaufen". Moment, das klingt schon sehr nach Vertrieb!  Zugegebenermaßen ist diese Definition nicht mehr ganz aktuell, auch wenn die Idee in dieser Form noch in vielen Köpfen festsitzt. Ein Punkt, mit dem wir aufräumen wollen, um den Unterschied zwischen den beiden Bereichen deutlich aufzuzeigen.Marketing ist eine strategische Herangehensweise, die sich allumfassend mit dem Glücklich Stellen des Kunden beschäftigt.  Mithilfe von Datenanalysen definiert ein Marketing Manager die Zielgrippe eines Unternehmens, sowie dessen Wünsche und Bedürfnisse. Das Wissen um diese weist dem Unternehmen die Richtung auf, welche ihre Zielgruppe dauerhaft zufrieden stellt. So wird dieser an die Marke gebunden. Die Analyse bestimmt oft über die Identität und Strategie eines Unternehmens, um die Anforderungen der Kunden (an Produkte, die Marke, den Service, Logistik, Kommunikation, etc.) kontinuierlich zu erfüllen.Vertrieb ist eine taktische Herangehensweise. die sich um den Verkauf von Produkten dreht. Der Fokus liegt auf dem Unternehmen, im Detail darum den Kunden aktuelle Produkte zeitnah zu vekaufen, um maximalen Umsatz zu erreichen. Das Ziel ist dabei kurfristig zu erreichen, Erfolg wird anhand des aktuellen Monat, des Quartal oder des Jahres gemessen. Ein guter Vertriebler beweist dem Kunden, dass es sein Produkt ist, dass dessen Bedürfnisse erfüllt.

Das eine funktioniert nicht ohne das andere

Vertrieb beszieht sich also auf das "Jetzt", auf kurzfristige Ziele. Das ist allerdings nur ein Teil der Wahrheit, der operative Teil um genau zu sein. Der strategische Vertrieb hingegen fokussiert sich auf die Entwicklung neuer Kunden und neuer Märkte in der Zukunft. In diesem Bereich verbinden sich Marketing & Vertrieb bzw. ist ein erfolgreiches Ergebnis im strategischen Vertrieb abhängig von gutem Marketing. Es stellt die notwendigen Tools und Informationen bereit, um die Expansion. Das einfachste Beispiel ist dabei die Marktforschung. 

Möchtest du deine Karriere im  Vetrieb oder Marketing starten?

Der Einblick in die beiden Berufsfelder hat dein Interesse geweckt und du möchtest in Zukunft in einem der beiden Bereiche arbeiten? Hier findest du aktuelle Stellenangebote:

Sport Jobs im Vertrieb

[jobs categories="Sales" show_filters="false"] 

Sport Jobs im Marketing

[jobs categories="Marketing, Marketing & Communications" show_filters="false"] Wenn dich eine andere Position interessiert oder du die Stellenergebnisse anhand von Ort, Stichworten oder Anstellungsart individualisieren möchtest, nutze bitte unsere Jobsuche.

Stress im Sport Job? So kannst du ihn vermeiden

Deine To Do ist voll bis zum letzten Punkt und wird trotzdem jeden Tag länger? Jeden Tag stehst du unter Strom, vergisst in der ganzen Hektik deine Mittagspause oder machst Überstunden ohne Ende. Völlig egal, ob es die alltägliche Arbeit ist oder Sonderprojekte - manchmal kann ein Sport Job richtig stressig werden.Manchmal haben wir einfach zu viel auf dem Zettel, zu viele Aufgaben oder einfach Dinge, die unsere ganze Konzentration fordern. Da bleibt nicht viel Zeit für anderes - und oft leidet sogar unsere Freizeit darunter. Auch wenn wir oft das Gefühl haben, erst in unserem Sport Job ernst genommen zu werden, wenn wir gestresst sind - denn das zeigt ja, dass wir 110% geben (theoretisch) - kann zu viel Stress auf Dauer sehr schädlich sein. Der Report der Techniker Krankenkasse von 2016 "Entspann dich, Deutschland" vermerkt zum Beispiel, dass stressbedingte Krankschreibungen in den letzten Jahren zugenommen haben. Stress wirkt sich auf die Psyche aus, kann zu depressiven Schüben führen, zu übermäßiger Anspannung oder sogar zu körperlichen Beschwerden. Ist ein Job die wirklich wert?Wenn das noch nicht als Motivation reicht, etwas runterzufahren, setzen wir gern noch einen drauf: Eine Stressreduktion führt zu mehr Kreativität, mehr Produktivität und somit zu einen höheren Leistungspensum. Übersetzt heißt das: Du schaffst mehr in weniger Zeit und bist dabei auch noch zufriedener.Klingt gut? Dann wird es Zeit an deiner Work-Life-Balance zu arbeiten - und die Dinge direkt anzugehen. So kannst du Stress im Sport Job vermeiden:

Schalt' ab - nicht nur dich

So sehr die digitale Zeit alles vereinfacht und beschleunigt, so sehr setzt sie uns tatsächlich auch unter Druck. Die ständige Erreichbarkeit durch Handys, Tablets und den PC - allgemein gesprochen die neuen Technologien - beeinflussen unsere Möglichkeit zur Entspannung enorm. Der Grund dafür ist, dass der Großteil der Gesellschaft dazu tendiert, ständig Smartphone & Co. zu checken. Wir haben eine Arbeitsg-Whatsapp-Gruppe, alle Kollegen haben die private Nummer und sogar das professionelle E-Mail-Postfach ist mit unseren privaten Geräten synchronisiert. Dabei ist es im Grunde genommen sogar gleich, ob es arbeitsrelevante oder private Themen sind: Die ständige Verfügbarkeit sorgt dafür, dass du nie wirklich abschalten kannst. Wenn du dich gestresst fühlst, stelle dein Handy ab und lass den Rechner aus, sobald du von der Arbeit nach Hause kommst. Erst recht an Wochenenden und im Urlaub.

Verbessere dein Zeitmanagement

Auch wenn du es nicht gerne hörst: Eventuell bist du selbst an deinem Stress schuld. Eine effektive Nutzung deiner Zeit hilft dir, dein Arbeitspensum zu schaffen. Versuche es zu vermeiden, Aufgaben immer weiter aufzuschieben oder ständig zu unterbrechen. Am Ende steht die Deadline und der Stress wächst.Das beste ist es tatsächlich, schwere Aufgaben direkt als erstes anzugehen und diese zu erledigen. Wenn du Schwierigkeiten hast, dir die Zeit einzuteilen oder lange bei der Sache zu bleiben, teile deine Arbeit auf. Arbeite 20-30 Minuten konzentriert und gönne dir anschließend 5 Minuten Pause. Ein Trick, den viele Selbstständige und Freelancer in eigener Zeiteinteilung nutzen. Auch im Büro bei deinem Sport Job ein guter Trick mehr zu schaffen und Überstunden zu vermeiden.Wichtig ist es, dass du dein eigenes System findest, deine Zeit zu managen. Zum Beispiel mit Hilfe von To Do Lists, deinem Outlook Kalender oder anderen Time Management Programmen. Frag auch gern mal bei deiner Personabteilung nach einer entsprechenden Schulung - viele Unternehmen fördern dieses für ihre Mitarbeiter.

Gib Aufgaben ab

Auch wenn es schwer fällt, ist es besser du lernst schnell, Schwierigkeiten einzuschützen und zuzugeben. Gerade wenn du an einem Projekt arbeitest, finden sich viele Teilaspekte, die nicht in deinem Erfahrungsgebiet liegen. Eventuell hast du aber einen Kollegen in deiner oder einer anderen Abteilung, der dir dabei helfen kann. Gerade bei Expertenthemen benötigt jemand, der weiß, was er tut, eventuell nur ein paar Minuten.

Lerne nein zu sagen

Nein sagen fällt vielen schwer - vor allem in der Sportindustrie, wo viele doch recht ehrgeizig sind. Es wird mit Schäwche assoziiert, hinterlässt Versagensängste, wenn man eingesteht, dass man bereits genug zu tun hat.Tatsächlich hilft es aber niemanden, zusätzliche To Dos anzunehmen, wenn keine Zeit dafür ist. Darunter leidet die gesamte Arbeit  - zum einen, weil die für andere Aufgaben aufgebrachte Zeit zu gering ausfällt und die Qualität leidet, zum anderen weil ein gereizter, müder Angestellter für schlechte Büroathmosphäre sorgt.Also, sei stark und sage nein, wenn dein Chef dich fragt, ob du weitere Aufgaben übernehmen kannst - eine gute Führungskraft versteht dies richtig.Wenn du diese Punkte in deinem Alltag beherzigt, wird dein Sport Job zukünftig zum Besten dere Welt! Entspannter kannst du diesen mehr genießen, und Leidenschaft für deine einzelnen Aufgabengebiete aufbringen. Etwas, dass sich auch positiv auf dein Privatleben auswirkt. Probier es aus! 

Online Marketing Supervisor bei Blue Tomato – im Interview mit Maria Pötschke

Wer bist du?

Die Maria ☺

Seit wann arbeitest du bei Blue Tomato?

Fest angestellt seit März 2015, davor ein halbes Jahr Praktikum und Freelance-Beschäftigung bei Blue Tomato

Als was arbeitest du? Welche Aufgaben gehören zu deinem Gebiet?

Meine Position nennt sich Online Marketing Supervisor, aber mein konkretes Aufgabengebiet ist Online Communications. Wir im Online Communications Team sind hauptsächlich für die Erstellung und das Seeding des Entertainment Contents von Blue Tomato zuständig.Dazu gehören verschiedene Aufgabengebiete. Das ist zum einen das Athletenmanagement. Wir haben inzwischen über 160 internationale Teamrider, davon ist der Großteil im Shop-Team, d.h. über unsere Blue Tomato Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz organisiert. Wir haben aber auch ca. 40 Athleten im „Main-Team“, das im Online Communications Team verwaltet wird. Da fallen diverse Tasks an – Vertragsverwaltung, Shootingorganisation, Content-Erstellung & Curation, Bewerbermanagement, Teamkollektion usw. Darum kümmert sich bei uns im Team mein Kollege Nico. Ich hab da dann eher strategisch nochmal ein Auge drauf, aber er macht das eh ganz hervorragend.Bei uns liegt auch die Betreuung der Blue Tomato Social Media Channels, d.h. Facebook, Instagram, Snapchat, Youtube usw. – mein Team erstellt hier die Inhalte, natürlich in Zusammenarbeit mit vielen anderen Abteilungen. Meine Hauptaufgabe ist auch hier wieder die strategische Entwicklung. Dazu kommt noch die Steuerung unserer Social Ads, d.h. Werbeanzeigen auf den verschiedenen Plattformen.Was auch zum Online Communications Bereich gehört, ist klassisches Content Marketing, also diverse Kooperationen mit Magazinen etc., und Influencer Marketing. Unsere Influencer sind zum Großteil natürlich unser #bluetomatoteam, also die Athleten, die wir sponsern. Wir arbeiten aber zudem auch mit spannenden Persönlichkeiten aus der Branche zusammen. Und dann gibt’s immer noch sehr viele spannende Kurz- und Langzeit-Projekte an denen ich mitarbeite bzw. mein Team beteiligt ist.

"[Ich] habe fast zwei Jahre auf Fuerteventura gelebt und für eine Surfschule gearbeitet. Danach bin ich nochmal an die Uni, bin aber zwischendrin immer wieder für diverse Monate zum Surfen geflogen. Da war dann recht schnell klar, dass es ein Unternehmen werden muss, das sich mehr oder weniger im Board- oder Actionsport ansiedelt. Blue Tomato kannte ich vorher schon, da ich dort schon öfter bestellt hatte – einer der wenigen Shops, der auf die Kanaren liefert ;)"


Wie bist du bei deinem jetzigen Job gelandet? Kannst du uns einen kurzen Einblick in deinen Werdegang geben?

Ich hab nach dem Abitur Sportmanagement studiert und da schon nebenbei für die Basketball-Bundesliga gearbeitet und dadurch gute Einblicke ins Sportsponsoring & Marketing bekommen. Danach habe ich fast zwei Jahre auf Fuerteventura gelebt und für FreshSurf, eine Surfschule, gearbeitet. Da kam dann die Liebe zum Boardsport und konkret zum Surfen auf. Danach bin ich nochmal an die Uni und hab Unternehmenskommunikation & Public Relations im Master studiert, weil ich während des Bachelorstudiums gemerkt hatte, dass das eher so mein Ding ist. Bin aber zwischendrin immer wieder für diverse Monate zum Surfen geflogen. Nebenbei habe ich auch noch für eine Sportjobbörse gearbeitet, wodurch ich auch schon viel Bezug zur Sportbranche hatte. Da war dann recht schnell klar, dass es ein Unternehmen werden muss, das sich mehr oder weniger im Board- oder Actionsport ansiedelt. Blue Tomato kannte ich vorher schon, da ich dort schon öfter bestellt hatte – einer der wenigen Shops, der auf die Kanaren liefert ;)

Was hat dich zur Bewerbung für das Online Marketing bei Blue Tomato bewogen?

Das war eigentlich ganz witzig: ich hatte noch nicht so wirklich Lust, meine Masterarbeit zu schreiben und hab mich dann auf einen Job im Affiliate-Marketing bei Blue Tomato beworben. Mit dem Job ist‘s dann nichts geworden, da ich damals dafür einfach nicht qualifiziert genug war (aber man kanns ja mal versuchen ;)), aber dafür wurde es ein Praktikum. Nach dem Praktikum wurde ich übernommen. Dann hab ich ganz schnell die Masterarbeit runtergerissen und bin im März 2015 nach Schladming gezogen. Ich hab damals erst im Performance Marketing begonnen, bin dann aber schon kurz später durch personelle Veränderungen ins Online Communications Team umgesiedelt.

Welche Dinge schätzt du am meisten an deinem Job?

Was ich am Online Marketing und insbesondere im Online Communications Bereich sehr schätze, ist die konstante Veränderung – fast jeden Tag gibt’s ein neues Update, Feature etc., was für uns wichtig sein könnte. Da das Online Communications Team eine Schnittstelle für ganz viele Themen ist, arbeiten wir auch eng mit allen anderen Abteilungen zusammen – Einkauf, Marketing & Retail Marketing, Customer Service, den Shops, unserem Mediendesign, der IT. Dazu kommt noch der Kontakt zu unseren gesponserten Athleten und Influencern. Daraus ergeben sich eine Vielzahl an Aufgaben und Herausforderungen, die das Arbeiten bei Blue Tomato wirklich spannend und abwechslungsreich machen.

Nach jahrelanger Erfahrung in deinem Job - welche Eigenschaften, Interessen und Qualifikationen sind essentiell für einen Job im Sport Online Marketing?

Wichtig ist auf jeden Fall ein grundlegendes Marketingverständnis und auch ein gutes Gespür für Trends und die Szene. Außerdem sollte man schon zahlenaffin sein – ein großer Bestandteil eines Jobs im Online Marketing sind Auswertungen und Analysen sowie Handlungsanweisungen daraus abzuleiten. Sonst natürlich einfach Freude an der Branche und Motivation – das ist für mich immer das Wichtigste.

"Was ich enorm schätze, ist die überaus entspannte Arbeitsatmosphäre bei uns – z.B. kommt man ins Büro und zieht erstmal die Hausschuhe an. Außerdem haben wir flexible Arbeitsmodelle, die auch mal das Snowboarden am Vormittag oder einen längeren Surfurlaub erlauben. Das ist auch nicht selbstverständlich."


Welche Dinge machen für dich die Arbeit bei Blue Tomato so besonders?

Was ich enorm schätze, ist die überaus entspannte Arbeitsatmosphäre bei uns – z.B. kommt man ins Büro und zieht erstmal die Hausschuhe an ;) Auch sicher besonders ist, dass eigentlich so ziemlich alle Kollegen zu meinem Freundeskreis gehören, da wir einfach alle die gleichen Interessen haben und daher auch viel Zeit in der Freizeit miteinander verbringen. Außerdem haben wir attraktive Einkaufskonditionen und auch sehr interessante Kooperationen mit Surfcamps, Snowcamps, Fitnessstudios etc., die natürlich gerne in Anspruch genommen werden. Außerdem haben wir flexible Arbeitsmodelle, die auch mal das Snowboarden am Vormittag oder einen längeren Surfurlaub erlauben. Das ist auch nicht selbstverständlich.

Was würdest du jedem raten, der eine Karriere bei Blue Tomato anstrebt? Welche Skills und Qualitäten sollte man mitbringen?

Je nach Abteilung ist das natürlich ganz unterschiedlich – aber für alle gilt: eine gewisse Branchenaffinität und Leidenschaft. Wir sind alle hier, weil wir die Branche lieben und genau das macht uns auch zu einem wirklich guten Team.

Ein Job in der Sportindustrie ist für viele ein Traum, der Einstieg gerade ohne Berufserfahrung aber gar nicht so leicht. Wie sieht es bei Blue Tomato mit Praktika, Traineeships oder Ausbildungsplätze aus?

Sehr gut – bei uns gibt es eine Vielzahl an Einstiegsmöglichkeiten und tatsächlich sind einige der Festangestellten früher auch Praktikant oder Auszubildende bei Blue Tomato gewesen.

Wir würden uns gern mal einen Arbeitstag bei Blue Tomato vorstellen. Kannst du uns einen Einblick daringeben, wie du deinen Arbeitstag verbringst?

Da ich nicht wirklich ein daily business habe, ist das schwer zu sagen. ☺

Gibt es ein Vorurteil aus der Sportbranche oder deinem Job, mit dem du gerne aufräumen würdest?

Ja, dass wir nur Urlaub machen und sonst chillen ;) Das wäre ziemlich nice, aber entspricht überhaupt nicht der Wahrheit – bei uns arbeitet jeder hart und hat dann natürlich auch mal einen längeren Urlaub verdient ;)

Mal zur Freizeit: Welchen Sport betreibst oder verfolgst du leidenschaftlich?

Surfen ☺ Und nachdem wir unser Office in Schladming, mitten in den Tauern haben, natürlich auch Snowboarden, Klettern und neuerdings auch Biken. 
 Was Maria berichtet, klingt für uns nach einer tollen Jobchance für Boardsport-affine, junge (junggeblieben zählt auch ;)) Leute, die Bock auf ein familiäres Team haben. Aktuelle Sport Jobs bei blue tomato findest du hier:

Unternehmensinfos & freie Stellen bei blue tomato

Muss ich sportlich sein, um mich für einen Sport Job zu bewerben?

Sport Jobs sind stark gefragt: Die Fitnessindustrie boomt und neue Stellen werden im Minutentakt vergeben. Aber ein Sportjob, auch wenn er so heißt, beinhaltet oft genug keinerlei körperliche Ertüchtigung. Viele der Stellenangebote auf Sportyjob drehen sich um administrative und kreative Bereiche.Da stellt sich einem die Frage: Muss ich sportlich sein, um in der Sportindustrie zu arbeiten? Eine klassische Ja-Aber-Nein-Situation.

Dein Interesse am Sport entscheidet, wie du deinen Job machst

Stellen im Online Marketing , Sponsoren Management, als Sportswear Designer oder als Brand Manager (...) sind alles Bürojobs. Um es direkt zu sagen: Du sitzt hauptsächlich am Schreibtisch - womöglich schätzt du ein kleines Workout nach Feierabend genau deswegen. Nichtsdestotrotz ist Sportlichkeit nicht unbedingt wichtig, um eingestellt zu werden, noch dafür gute Arbeit zu machen. Natürlich gibt es ein großes ABER: Auch wenn du nicht athletisch bist, ist Sport-Affinität das A und O für deinen Job. Die genannen Karrieren haben schlussendlich alle eins gemeinsam: Du musst wissen, was deine Zielgruppe will und braucht. Das bedeutet, dass du in der Lage sein musst, dich in einen Athleten hineinzuversetzen. Dafür benötigst du umfangreiches Wissen über die Disziplin, um welche sich dein Sport Job dreht. Grundsätzlich funktioniert das auch, wenn du großer Fan bist und nicht selbst aktiv tätig. Expertenwissen allein reicht aber manchmal nicht aus - und die kleinen Unterschiede bemerkst du nur, wenn du es selbst ausprobierst.

Du kannst dich entscheiden sportlicher zu werden, um einen besseren Job zu machen

Expertenwissen ist also essentiell. Dir das anzueignen bedarf viel Zeit mit passender Lektüre, Beobachtung und co. Die Zeit, die du dafür aufbringst, könntest du aber genauso gut in Training investieren und so näher am Geschehen sein.  Durch die aktive Beschäftigung mit deinem Arbeitsfeld auch außerhalb der Bürozeiten bist du auch deutlich motivierter, kreativer - und tatsächlich authentischer. Ein Produkt Designer, der Snowboards entwickelt, selbst aber nie auf dem Brett stand, ist wenig glaubwürdig.

Die Sportindustrie sucht nach Experten

Der Sportsektor sieht das ähnlich. Häufig finden sich ehemalige professionelle Athleten in bedeutenden Sportkarrieren bei Unternehmen wie Red Bull Media, adidas und co. Der Grund ist einfach: Durch ihre Erfahrungen im Sport bringen sie sehr detailliertes Fachwissen mit, was ein Unternehmen stark voranbringt.Das Konzept kannst du dir so vorstellen: Es gibt keinen Grund nächstes Jahr den New York Marathon mitzulaufen, aber wenn du regelmäßig Joggen gehst, ist es wahrscheinlich deutlich einfacher das Social Media für z.B. runtastic zu machen.

Ein Aufruf für leidenschaftliche Nicht-Athleten: Bewerbt euch trotzdem

Bitte fühlt euch nicht unter Druck gesetzt nun eine professionelle Sportkarriere anzustreben. Sportfirmen suchen letztendlich nach den gleichen Soft und Hard Skills wie alle anderen Unternehmen auch. Selbst wenn du unsportlich bist, ist das also kein Grund, dass du dich nicht bewerben solltest. Wenn dich die Unternehmensphilosophie und der Job ansprechen, du Erfahrung in ähnlichen Positionen mitbringst, benötigte Fähigkeiten und versteckte Talente, wird dich fast jeder Arbeitgeber kennen lernen wollen. Was wir mit diesem Post nämlich klar machen wollen ist, dass nur eine Sache wirklich essentiell für Sport Jobs ist: Leidenschaft.Denn: Ein paar Freunde, die auf der Straße einen Ball hin und her kicken; der Junge, der jedes Wochenende mit seinem Amateur Team ein wichtiges Spiel hat; seine Familie, die ihn auf dem Platz anfeuert; der Fußballfan, der kein Spiel seiner Lieblingsmannschaft  verpasst; Cristiane Ronaldo als professioneller Fußballspieler - sie alle haben eins gemeinsam. Und das ist die Leidenschaft für den Sport. Ein Sport Job, für den du keine Affinität mitbringst, keine Verbindung zu hast, ist kein idealer Karriereweg für dich. 

So gelingt dir deine Video-Bewerbung – Deine herausstechenden 3 Minuten

Wie wäre es, wenn du deine Bewerbung mal auf andere Weise einreichst? Ein Bewerbungsvideo ist eine großartige Möglichkeit zwischen anderen Bewerbern hervorzustechen. Denn: du zeigst nicht nur deine Fähigkeiten, mit neuen Technologien umzugehen, sondern auch viel mehr von deiner Persönlichkeit! Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen zu müssen, wie es in einem Bewerbungsschreiben der Fall ist, ist sicherlich auch ein Vorteil.Vor allem in der heutigen Zeit ist es sinnvoll, die neuen Medien und das Internet zu nutzen, um den Sport Job zu bekommen, denn du dir wünscht. Ein Lebenslauf auf Papier oder als digitales Formular ist natürlich meist immer noch essentiell - allerdings ist er ebenfalls sehr eindimensional. Oder passt deine Person komplett in schwarz auf weiß aufs Papier? Da passt ein bewegtes Video doch schon eher, um dein Profil von allen Seiten zu beleuchten (das heißt nicht, dass du dich vor der Kamera einmal komplett drehen musst). Zeige deine Kommunikationsfähigkeiten, deinen Humor und dein Selbstbewusstsein - wertvolle Soft Skills, die für viele Jobs gefragt sind.Es bedarf vielleicht etwas mehr Zeit als eine geschriebene Bewerbung - aber der Aufwand wird sich auf jeden Fall auszahlen.Wie eine kreative Videobewerbung geht, erklären wir dir in diesem Blog.

Die Technologie

Was benötigst du für ein Bewerbungsvideo?Zu allererst benötigt du - na? - eine Video Kamera mit hoher Auflösung, 1080px oder mehr. Du willst nämlich auf keinen Fall eine verschwommene Aufnahme von dir verschicken, bei der man nicht genau weiß, wo man eigentlich hinschauen soll. Neue  Smartphones und Notebooks machen tatsächlich sehr gute Aufnahmen, checke vorab nur einmal die Video-Einstellungen. Wenn du einen Camcorder besitzt oder dir einen ausleihen kannst, ist das allerdings die bessere Möglichkeit. Meist sind die Tonaufnahmen klarer und viele Geräte besitzen ein drehbares Display, so dass du dich selbst beim Filmen sehen kannst.Zum Schneiden und Editieren benötigst du ein Schnittprogramm für dein Notebook. Wenn du es einfach hältst, reichen da übrigens iMovie oder der Windows Movie Maker.Video-Dateien sind übrigens meist recht groß, per Mail verschicken fällt also aus. Am besten lädst du das Bewerbungsvideo auf ein Videoportal hoch, z.B. Youtube und verschickst den Link mit deiner Bewerbung. Vorsicht bei der Username-Wahl: Eine Bewerbung für eine Position im Sport Management von "lassmirandadennsiewillja" wird sicherlich nicht allzu erst genommen (es sei denn, du bewirbst dich bei den Produzenten der Simpsons).
Das Bewerbungsvideo Beispiel von Laura Harris ist ein tolles Beispiel für eine Vorstellung in knapp 2 Minuten:

Vorbereitung

Kleide dich entsprechend des Jobs, für den du dich bewirbstWie würdest du dich für dein Bewerbungsgespräch anziehen? Genau SO kleidest du dich auch für das Video. Ein sauberes und ordentliches Outfit und ein Rundum gepflegter Eindruck sehen in HD noch besser aus. (Den Kaffeefleck auf dem Shirt sieht man übrigens auch deutlicher - du weißt, was das heißt.)

Tattoos, Piercings, extravagante Frisur? Mach dir keine Sorgenfalten!

Wer sich um Diskriminierung sorgt: Kein Grund für Falten! Laut Gesetz müssen Videobewerbungen genauso objektiv beurteilt werden wie geschriebene. Also, mach dir keine Sorgen über dein Äußeres, zusätzliche Urlaubspfunde oder graues Haar.

 

Die Kulisse

Alles ist möglich, je nach Job - weiße Wand oder weißer Strand. Halte es entweder schlicht oder besonders. Eine Freundin von mir führte ihr Bewerbungsgespräch über Skype einmal vor einem Fenster mit Blick auf die Alpen: Ihr Gegenüber war begeistert und sie bekam den Job! Idealerweise spiegelt die Kulisse deine Persönlichkeit wieder. In jedem Fall, vermeide es andere Personen zu filmen oder draußen zu sitzen, es sei denn du findest einen ruhigen Ort mit guten Lichtverhältnissen.

Der Inhalt

Wenn es um den Inhalt geht, heißt es ganz klar: Zeig, wer du bist! Und zwar in einer knackigen Präsentation. Das ist sicherlich der schwerste Teil, denn schließlich hast du nur drei Minuten. Mal ganz ehrlich: Im Selbstversuch probierte ich wieder und wieder das perfekte Bewerbungsvideo zu machen - und scheiterte unzählige Male, bis es so weit saß. Damit du ein paar weniger Takes benötigst als ich, sind hier ein paar Tipps für dein Bewerbungsvideo:Mach dir vorab einen PlanLos gehts! Und stop! Nach 10 "Ääähms" in den ersten 30 Sekunden, weil ich nicht genau wusste, was ich sagen wollte, kann ich dir sagen: Ohne Plan loszuquatschen funktioniert nicht. (Es sei denn, du bist ein Naturtalent - das kannst du dann auch direkt in deinem One-Take-Bewerbungsvideo erwähnen). Mach dir eine Art Skript, ein roter Faden, dem du folgen kannst.  Dein Video ist viel überzeugender, wenn du nicht stotterst oder von einem Thema zum nächsten springst.Sieht dann im schlimmsten Fall übrigens so aus:Halte dich kurzMein Plan sitzt: Schritt für Schritt werde ich dem Unternehmen klar machen, warum ich absolut super und der perfekte neue Mitarbeiter für den Sport Job bin! 10 Minuten später quatsche ich noch immer über meine Erfahrungen - viel zu lang! Mache dir vorher eine Zeitvorgabe für das ganze Interview und jeden einzelnen Zwischenschritt. Bis zu 3 Minuten reichen völlig aus, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und das Unternehmen neugierig auf dich zu machen. Alles andere wird für deine "Zuschauer" nur langweilig (oder wie findest du Monologe so?). Du kennst das vielleicht schon von Präsentationen: Lege dir eine Uhr in dein Sichtfeld und entscheide, wieviel Zeit du für welches Thema aufbringen willst - so verlierst du die Übersicht nicht.Kontrolliere deine KörperspracheNach der letzten Kürzung habe ich es in 2 Minuten und 57 Sekunden geschafft - das ist perfekt! Blöderweise kann ich das Video trotzdem nicht nehmen. Als ich es mir anschaue, sehe ich zu, wie meine Augen durch den Raum wandern und ich es mir nach einer Minute etwas zu gemütlich auf meinem Stuhl mache. Ups. Bei 2:23 fange ich außerdem an mit den Armen wie wild herumzufuchteln. Was tue ich da?! Viele Menschen (und ich) kommunizieren gerne mit den Händen. Eingerahmt in einem Bildschirm wirkt dies aber schnell übertrieben, deswegen probiere es lieber mit einer etwas reduzierten Gestik. Außerdem wirken Lächeln und aufrecht sitzen sehr selbstbewusst - du kannst dich auch ein wenig vorbeugen, so wirkst du direkter. Am wichtigsten allerdings: Schau in die Kamera, das ist sogesehen der digitale Augenkontakt.Probiere solange, bis es perfekt ist Es hat geregnet, der Ton war zu leise, ich wusste nicht, was ich sagen sollte, und und und. Zusammengefasst hat es mit den ersten Aufnahmen einfach nicht hingehauen. Und das schöne daran ist:Du kannst es wieder und wieder und wieder versuchenDenn auch wenn es so scheint, als wäre ein Bewerbungsvideo für den Sportjob nicht allzu kompliziert - Schließlich schafft es jeder zwei Minuten in eine Kamera zu murmeln und dabei zu lächeln - ist es das leider doch nicht. Behalte im Kopf, dass das Bewerbungsvideo viel Vorbereitung und mehrere Anläufe benötigt, bis es eine runde Sache ist. Denn im Grunde genommen sitzt dein potenzieller Arbeitgeber dir wie in einem Job Interview gegenüber. Plane also ein wenig Zeit ein und erstelle es gewissenvoll - allein der Aufwand, den das Video mitbringt, spricht Bände in einer Bewerbung. (Überzeugende Bände). Wir wünschen dir viel Glück!

Negative Arbeitsatmosphäre? So gehst du damit um

Wenn du jemals in einer vergifteten Büroatmosphäre arbeiten musstest, weißt du genau, wie es dir deine gesamte Energie raubt. Es ist stressig, ermüdend und oft genug ein Grund für fehlende Motivation. Manchmal beinflusst sie sogar dein Privatleben. Aber wie entsteht ein gestörtes Arbeitsumfeld und gibt es eine Möglichkeit, dies zu verbessern?

Was schafft ein gestörtes Arbeitsumfeld?

Eine aktuelle Umfrage von Kommunikationsexperten Fierce Inc. befragte rund 1000 Angestellte nach möglichen Störfaktoren im Büro. Die Mehrheit war sich darüber einig, dass eine negative Einstellung eines Mitarbeiters (oder Chefs) sie am stärksten beeinflusst. Ob es sich um einen faulen Nichtstuer handelt, einen Nörgler oder jemanden, der andere für eigene Fehler beschuldigt - so oder so zieht es das gesamte Team herunter. Interessanter Weise gleicht dies für 75% der Befragten auch keine sehr gute Leistng oder ein besonderes Talent aus.

Also, was ist die Konsequenz davon?

Man könnte meinen - da es ja keinen Ausgleich für die negative Einstellung gibt -, dass ein Großteil für die Entlassung des Mitarbeiters stimmen würde. Überraschender Weise würden aber gerade mal 25% dies als angemessene Lösung empfinden.Nichtsdestotrotz ist Konfrontation für sie auch keine Lösung. 80% glauben, dass eine Konfrontation durch sie selbst oder eine Führungskraft, nichts an der Situation ändern würde. Wenn du genauer drüber nachdenkst, ist das Ergebnis sehr ernüchternd. Es würde bedeuten, die vergiftete Atmosphäre zu akzeptieren und damit eine runtergedrückte Moral und Produktivität des Team zuzulassen - sogar einen sonst gern gemachten Job zu kündigen.

Wie geht man mit einem negativen Mitarbeiter um?

Wenn du schon einmal in einem Büro sitzen musstest, in dem niemand spricht oder lächelt und die Luft geradewegs schneiden konntest, so dick wie sie war, weißt du, dass das nichts ist, was du dir in deinem Job wünschst. Für uns persönlich wäre das überhauüt keine Option. Inbesondere in kleinen Teams kommt es auf jeden einzelnen an. Ein negativer Mitarbeiter zerstört die Arbeitsatmosphäre für das ganze Team.Um dem entgegen  zu wirken, haben wir einmal zusammen geschrieben, wie man im Falle eines negativen Kollegen reagiert.
  • Lass dich nicht von deinen Emotionen überwältigen
Sicherlich kommt irgendwann der Moment, in dem du genug davon hast. Der Drang, etwas zu sagen oder zu tun wird übermächtig. Ehrlich gesagt, wird alles, was du dann tust, die Situation eher verschlechtern. Einen Kollegen (emotional) zu konfrontieren, bringt dir für ein paar Minuten Erleichterung, aber wahrscheinlich stößt du ihn oder sie nur vor den Kopf, ohne dass es etwas bewirkt. Den Kollegen alternativ aufheitern zu wollen ist genau so kontraproduktiv. Es ist eine große Verantwortung, die du dir auflädst - etwas, was dich auf Dauer überfordern wird.Aus diesem Grund ist die beste Option:
  • Sprich mit deinem Vorgesetzten oder einem Mediator
Teamleiter sind normalerweise darauf geschult mit schwierigen Mitarbeitern richtig umzugehen. In größeren und modernen Unternehmen gibt es oft auch einen Mediator - oder einen "Feel-Good-Manager", der sich mit persönlichen Schwierigkeiten im Team beschäftigt und sie löst. Mach einen Termin und benenne das Problem, allerdings so professionell wie möglich. Es ist wichtig, dass du den Ursprung für die schlechte Stimmung benennen kannst, so kann dein Chef oder Mediator entsprechend handeln. Meist hilft ein Dialog zwischen Mitarbeiter und Vorgesetzten mit einem anschließenden offenen Teamgespräch.

Vorstellung: Die ISPO Career Days 2018

[vc_row][vc_column][vc_custom_heading text="Ein Netzwerk zwischen Sport Unternehmen, Universitäten und Jobinteressierten" font_container="tag:h2|text_align:center" google_fonts="font_family:Montserrat%3Aregular%2C700|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal"][vc_column_text]Wenn sich die ISPO und Sportyjob zusammen tun erschaffen sie eine Möglichkeit für Rekrutier und Jobsuchende gleichermaßen den Sport Jobmarkt zu erkunden. Während der ISPO 2018 in München bieten die Career Days ein Karriereprogramm für die Sportindustrie. Unternehmen, Bewerber und Hochschulen können die Chance nutzen sich einander vorzustellen, um so Karrierewege in der Sportbranche zu öffnen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Programm und Details

Auf den Career Day findet sich in 20 Meter langer Job Korridor und verschieden Speed Dating Vorstellungsgespräche zwischen interessierten Kandidaten und Personaler internationaler Sportfirmen.[/vc_column_text]Der Job KorridorEine Präsentationsfläche mit verschiedenen Karrierechancen bei den Top Playern der Sportindustrie. Kandidaten können sich vor Ort direkt bewerben oder per QR Code später online auf die Stellenanzeige zurück greifen.
  • Daten: 28. - 31. Januar 2018
  • Ort: Im Korridor zwischen den A-Hallen
Die Speed Dating VorstellungsgesprächeIn privaten Gondeln haben Rekrutier die Chance qualifizierte Kandidaten in einer Art Speed Dating zu interviewen und so eine Vielzahl von vielversprechenden Bewerbern in kurzer Zeit kennen zu lernen.
  • Datum: 29. Januar 2018
  • Zeit: 09:00 - 17:00
  • Wo: Konferenzraum überhalb des Job Corridors
 [vc_row_inner][vc_column_inner][vc_column_text]Die Anmeldung für Unternehmen und Rekruiter, die gerne an den ISPO Career Days 2018 teilnehmen möchten, ist ab jetzt bis zum Start der ISPO möglich. Weitere Details zu Teilnahmemöglichkeiten und Kontaktdaten finden Sie auf der Anmeldeseiten für Unternehmen. Weitere Programmpunkte neben der Job Wall und den Blitz-Vorstellungsgesprächen veröffentlichen wir im Laufe des Jahres. Sie umfassen professionelle Vorlesungen zu karriere-spezifischen Themen in Kooperation mit der ISPO Academy.A further program will be announced in the course of this year. It will contain professional lectures for the ISPO Academy and insights into the sports industry by universities, talent recruiters from sports companies and head hunters.[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Möchten Sie teilnehmen?

Ob Unternehmen oder Jobinteressierter: Die Anmeldung für die ISPO Career Days 2018 läuft bereits. Wenn Sie teilnehmen möchten, finden sie hier alle Details.[/vc_column_text][vc_row_inner][vc_column_inner width="1/3"][vc_single_image image="18416" img_size="medium" alignment="center"][vc_column_text]Sport Unternehmen & RekruiterWelche Möglichkeiten haben Sie bei einer Teilnahme an den Career Days 2018?[/vc_column_text][vc_btn title="Mehr Infos und Anmeldung" style="outline-custom" outline_custom_color="#152b42" outline_custom_hover_background="#152b42" outline_custom_hover_text="#ffffff" align="center" link="url:https%3A%2F%2Fwww.sportyjob.com%2Fde%2Fispo-career-days-unternehmen-information%2F|title:Infos%20f%C3%BCr%20Rekruiter|"][/vc_column_inner][vc_column_inner width="1/3"][vc_single_image image="18255" img_size="medium" alignment="center"][vc_column_text]JobinteressierteBewirb dich hier für die Speed-Dating Vorstellungsgespräche.[/vc_column_text][vc_btn title="Mehr Infos und Anmeldung" style="outline-custom" outline_custom_color="#152b42" outline_custom_hover_background="#152b42" outline_custom_hover_text="#ffffff" align="center" link="url:https%3A%2F%2Fwww.sportyjob.com%2Fde%2Fispo-career-days-candidate-preregistration%2F|title:Infos%20f%C3%BCr%20Kandidaten|"][/vc_column_inner][vc_column_inner width="1/3"][vc_single_image image="14140" img_size="medium" alignment="center"][vc_column_text]Universitäten und HochschulenSo können Sie ihr Aus- und Weiterbildungsprogramm bei der ISPO 2018 vorstellen.[/vc_column_text][vc_btn title="Mehr Infos und Anmeldung" style="outline-custom" outline_custom_color="#152b42" outline_custom_hover_background="#152b42" outline_custom_hover_text="#ffffff" align="center" link="url:https%3A%2F%2Fwww.sportyjob.com%2Fde%2Fispo-career-days-universitaeten-information%2F|title:Infos%20f%C3%BCr%20Hochschulen|"][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row]

Gesundheit & Fitness Apps: Wie das Start-Up xendera eine Nische fand und den Markt eroberte

Ein Blick in den App Store, ein Online Magazin oder ins Social Media: Wo auch immer du schaust, du kannst sie nicht übersehen. Gesundheit & Fitness Apps boomen. Das Konzept jederzeit und von überall trainieren zu können, die Ergebnisse zu tracken und direkt zu teilen (natürlich nur die vorzeigbaren) ist ein Rezept für Erfolg. Sie motivieren uns fit und gesund zu bleiben oder zu werden.Die meisten Apps teilen die gleichen Erfolgsfaktoren: Wähle eine Sportart (Laufen, Funktionelles Training, Yoga), kombiniere es mit möglichen Routen oder Workouts and belohne die Ausdauer der Sportler. Ein Konzept, was funktioniert, wie zahlreiche Apps beweisen. Heutzutage behaupten sich dabei vor allem die Runtastic (gehört zu adidas), Freeletics, MyFitnessPal und MapMyRun (beide Under Armour), um nur ein paar zu nennen. 
Zwischen den Marktführern und zahlreichen neuen Apps findet sich selten ein herausstechendes Konzept. Natürlich gibt es Ausnahmen. Eine dieser Innovationen ist die französisch App xendera.Im April 2016 gestartet, erreichte sie am 10. Juli 2017 endlich die Nummer 1 der Downloads in der Kategorie „Gesundheit“ in Frankreich. Selbst in einem Markt, der von Fitness-Apps jeglicher Art überrannt wird, fand xendera eine Nische, die sie eroberte 
Ihr Ziel die Menschen zur Bewegung zu motivieren ist ähnlich zu anderen Apps, der Unterschied zeigt sich im Konzept. Anstelle einer digitalen Community, die sich gegenseitig motiviert, verwendet xendera echte Belohnungen für Meilensteine. Also, wie funktioniert sie genau?

Das Konzept von xendera

Um es kurz zu machen: xenderas Modell belohnt erfolgreich abgeschlossene Workouts mit Gutscheinen. Nutzer erhalten einen Gutschein für ihre Lieblingsprodukte von Marken aus dem Gesundheits- und Sportbereich. Im voraus wählen die Nutzer ihre Lieblingsmarken aus. Auf diese Weise erhalten sie auf ihren Geschmack zugeschnittene Belohnungen, wenn sie ein Fitnessziel erreichen.Konkret sieht das ganze dann so aus: Um beispielsweise einen Skullcandy Gutschein über 25% zu erhalten, muss ein User insgesamt 25km joggen. Ob er dies in einem Rutsch oder über Tage oder Wochen hinweg erreicht, ist ihm selbst überlassen. Ein guter Anreiz, um am Ball zu bleiben.
"Unsere Mission ist es Fitness zu fördern und Bewegungsdaten zu sammeln, um so eine wirksame Technologie bereit zu stellen, die einen aktiven Lebensstil mit bewusstem Verbraucherverhalten verknüpft. So bieten wir eine wirklich einzigartige Erfahrung an den Schnittpunkten zwischen Leben und Fitness."
Darüber hinaus kann die App mit anderen Fitness-Apps und einem Tracking-Gerät kombiniert werden - wie ein Add-on, so dass Benutzer mit ihren gewohnten Workouts trainieren können. xenderas Partnerschaft mit Sportunternehmen und anderen Apps ist wohl ein Grund für ihre Popularität. Anstatt ein komplettes neues System zu entwickeln, nutzen sie bestehende und verbessern sie - eine Strategie für erfolgreiche Start-ups in jedem Sektor.

Werde Teil vom team und hilf xendera sich weiter zu verbessern

Es überrascht nicht, dass ein wachsendes Geschäft ein wachsendes Team benötigt. Aus diesem Grund bietet xendera 4 Job Angebote in ihrem Hauptsitz in Biarritz, Frankreich. Arbeiten bei xendera bedeutet Engagement in einem kleinen und leidenschaftlichen Team, das tagtäglich an der Optimierung der App arbeitet. Ein Willen mit anzupacken, um xendera jeden Tag zu verbessern, ist essentiell. Klingt genau nach deiner Arbeitsweise? Dann schau dir diese 4 aufregenden Karrieremöglichkeiten an:
  • B2B Business Developper für Deutschland und das Vereinigte Königreich Die Expansion von xendera auf dem Europäischen Markt - dafür ist ein B2B Business Developer verantwortlich. Als Teammitglied bei xendera schaffst du neue Partnerschaften mit weiteren Sport Marken. Wenn du interessiert bist, stellt xendera einen B2B Business Developer für Deutschland und einen Spezialisten für Großbritannien ein. Übrigens, was uns am besten an dem Jobangebot gefiel, war wohl dieser Hinweis am Ende: "Geheime Talente akzeptiert" - Zeig ihnen was du hast!
  • Growth Hacker Schon mal von einem Growth Hacker gehört? Für uns bei Sportyjob war es auf jeden Fall das erste Mal. Wahrscheinlich erwartest du einen IT Spezialisten, tatsächlich ist ein Growth Hacker aber im Marketing angesiedelt. Nutze die verschiedenen Marketing Kanäle, um xendera voran zu bringen. Deine Hauptaufgaben liegen dabei in Content Marketing: Beiträge und Pressemeldungen steigern den Bekanntheitsgrad der App. Wir würden den Job direkt für die Bezeichnung nehmen!
  • Traineeship: Community Management / Brand Content Dieses Jobangebot geht an dieTimberland Studenten, die aktiv an einem Team teilhaben wollen statt passiv zuzuschauen. Es ist deine Chance erste Erfahrungen in aufregender Start-Up Atmosphäre zu gewinnen und einem jungen Unternehmen bei seiner Entwicklung zu helfen. Als Trainee im Community Management & Brand Content in einem kleinen Team bist du von Tag 1 an verantwortlich für deine eigenen Projekte und Aufgaben im Community Management von xendera. Eine gute Portion Neugier und der Wille anzupacken sind auf jeden Fall notwendig

Wie Timberland die Grenzen von Nachhaltigkeit & Sozialer Verantwortung erweitert

Timberland ist eine Outdoor Marke, wohl eine der weltbekanntesten.  Eine der Gründe, neben den erfolgreichen Produkte, ist Timberlands ernstes Engagement für ökologische und soziale Zwecke. Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach einem "Sustainability & Responsibility Manager" - ein guter Moment also, einen genaueren Blick auf ihre S&R Agenda zu werfen.

Das Langzeit-Engagement: Timberlands 2020 Agenda

Schon vor Jahren stellte das Unternehmen seine Produktion auf nachhaltige Verfahren um und setzte so ein Zeichen, die Umwelt mit mehr Respekt zu behandeln. Als Timberland 2016 ihre Website zum Thema Nachhaltigkeit veröffentliche, nutzte es den Moment weitere Strategien zur Verbesserung seines ökologischen Fußabdrucks bekannt zu machen. Die Outdoor Marke setzte sich ehrgeizige Ziele bis 2020:
  • Die benötigte Baumwolle für ihre Kollektionen soll aus US-amerikanischen umweltfreundlichen Anbau kommen (Timberland USA)
  • Jeder produzierte Schuh soll wiederverwertete, organische oder eneuerbare (ROR) Materialien enthalten
  • Alle Produkte sollen PVC und PFC frei sein
  • Timberland will seinen Energieverbrauch um 10% senken und dabei 50% von erneuerbaren Energiequellen nutzen
  • Bis 2020 sollen 10 Millionen Bäume gepflanzt werden

Soziales Engagement: Ein Fokus auf gemeinnütziger Arbeit

Sicherlich gehört soziale Verantwortung mittlerweile  zum guten Ton in der Modebranche weltweit, nachdem zahlreiche Stimmen um unterbezahlte Produktion in der dritten Welt laut wurden. Somit ist auch klar, dass Timberland - wenn sie offen von nachhaltiger Strategie sprechen - sichere und faire Arbeitsbedingungen unterstützen, indem sie vor allem mit Fair Trade Lieferanten kooperieren. Wo sie allerdings über reguläre Industrie Standards hinausgehen ist der Fokus auf lokale Gemeinschaften - ein individueller Ansatz von sozialen Engagement:
  • My PlayGreen© ist ein Programm, welches Grünflächen in städtischen Gebieten schafft. In 5 großen Städten Europas ermöglichen sie den Bewohnern Zugang zur Natur und frischer Luft. Eine Steigerung der Lebensqualität durch Parks und Gemeinschaftsgärten im tristen grau der Stadt. Nach London im letzten Jahr begann Timberland den Bau in Mailand am 19. Juli 2017. In den nächsten Jahren folgen Berlin, Paris und Barcelona.
  • Path of Service©:Timberlands Mitarbeiter engangieren sich gemeinnützig in verschiedenen Projekten weltweit. Bis heute haben sie bereits 1.000.000 Stunden dafür aufgebracht - unterstützt durch ihren Arbeitgeber und einem Team sogenannter Global Stewards. Dieses Jahr feiert der Path of Service 25 jähriges Jubiläum: An 25 Tagen können Mitarbeiter ihre Arbeitszeit statt in das Unternehmen in gemeinnützige Projekte investieren.

Unterstützte Timberlands Mission: Die Stelle als Sustainability & Responsibility Manager

Deine Aufgabe ist es, die S&R Strategie durch das Unternehmen hinweg zu kommunizieren und zu integrieren, sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter. Als Sprachrohr für Timberlands Werte präsentierst du das Unternehmen auf Konferenzen und Workshops in ganz Europa. Dabei arbeitest du eng mit den veschiedenen Abteilungen wie HR, Marketing, Produktion und Supply Management zusammen, um die Ziele bis 2020 zu erreichen. Verantworte die sozialen und ökologischen Projekte, um Mitarbeiter für die Teilnahme am Path of Service zu begeistern. Wenn du dich inspiriert fühlst, Timberlands Mission zu verfolgen, kannst du dich für den Job des S&R Managers hier bewerben.Weitere Sport Jobs bei Timberland können in ihrer Unternehmensübersicht gefunden werden.Nachwort: Eine perfekte Versorungskette oder Produktion in Hinblick auf die Umwelt ist fast unmöglich umzusetzen, doch Timberlands Vision zielt auf eine sehr nahe Lösung ab. Ihre Ziele und bisherigen Errungenschaften setzen hohe Ziele für die gesamte Sport Industrie, eine Entwicklung, die wir bereits bei adidas (Prrodukte aus recycelten Materialien, der „Run for the Oceans“ ), Patagonia und The North Face beobachten können. Mit mehr und mehr Unternehmen, die mitziehen, setzt dies hoffentlich neue Produktions und Engagement Standards weltweit. 

5 Ideen für deine Morgenroutine: Mit mehr Elan durch den Tag

Die Art, wie du deinen Morgen verbringst, beeinflusst deinen ganzen Tag. Du kennst das sicher: Du stehst mit dem falschen Fuß auf, fühlst dich den ganzen Tag müde und schaffst es einfach nicht so richtig, dich auf irgendetwas zu konzentrieren. Der Tag ist ruiniert, die Arbeit unproduktiv.Eine feste Morgenroutine schafft Abhilfe - es ist eine fantastische Möglichkeit, deinen Tag erfolgreicher zu gestalten. Sie bringt dir mehr Energie, Kreativität und lässt dich Stress besser händeln. Klingt doch ziemlich genial, oder? Dabei ist es ganz egal, ob du ein früher Vogel bist oder doch eher der Langschläfer: Hauptsache du bringst deinen Kopf nach dem Aufstehen auf Kurs.In diesem Blog findest du 5 Dinge, die hervorragend in eine Morgenroutine passen, und die eine positive Auswirkung auf deinen Job und dein Leben haben. Es sind Angewohnheiten, die viele erfolgreiche Personen teilen - und Dinge, die ich selbst für mich in meinen Morgen integriere, weil sie mir gut tun.

Finger weg von der Schlummer-Taste

Natürlich ist es verlockend noch 5 Minuten liegen zu blieben - und noch 5 Minuten, und nochmal. Versuche es trotzdem zu vermeiden. Du wirst dich danach nicht erholter fühlen, als wenn du sofort aufgestanden wärst. Außerdem - und das ist das gravierende daran - wird es deine Motivation für den Tag ruinieren. Zum Vergeich: Stell dir vor, du hast ein Ziel oder einen Plan, den du ständig verschiebst, "Das kann ich auch morgen machen.". Natürlich ist dir bewusst, dass dir dein Schweinehund im Weg steht (liegt) und dich davon abhält, mehr zu erreichen. Mit dem Schlummern, oder Snoozen, ist es genau das selbe. Wenn du morgens das Aufstehen vor dir herschiebst, programmierst du deine Einstellung auf "Verschieben" statt "Einfach machen".Die Lösung für ein erfolgreicheres Du und Dinge effektiver anzugehen, liegt ganz einfach im direkten Aufstehen.

Nimm dir Zeit für dich selbst und eigene Ziele

Wir tendieren dazu den Fokus auf uns selbst hinten anzustellen, wenn wir im regulären Arbeitsalltag stecken. Die Erfüllung unserer Projekte und Aufgaben im Job geben uns kurzzeitig das Gefühl, etwas erreicht zu haben, obwohl unsere eigenen Ziele dabei komplett auf der Strecke bleiben. Dabei solltest du nie vergessen, dein eigenes Leben so zu führen, wie du es dir wünscht.Es dauert vielleicht etwas, dich daran zu gewöhnen, aber versuche etwas früher aufzustehen. So hast du nach dem Aufstehen noch Zeit, um dich um eigene Zielen zu kümmern. Stell es dir als einen Urlaub für den Kopf vor, bevor du ihn in Arbeit versenkst. Dies wird dein Selbstbewusstsein, deinen Selbstwert und - am wichtigsten - deine Stimmung und Motivation für den Tag deutlich verbessern.Du könntest meditieren und in dich gehen, um eigene Ziele und Wünsche zu definieren - oder wirklich aktiv an dir oder deinen Vorhaben werkeln. Eine viertel Stunde eine neue Sprache lernen, deine Website weitergestalten oder - wenn dir das zu aktiv am morgen ist - einen Podcast zu einem interessanten Thema hören. Es ist im Grunde genommen egal, so lange du es für dich tust

Bewegung ist alles

Kein Grund für ein großes Workout, nicht jeder ist für Frühsport gemacht (ich bin es auf jeden Fall nicht). Es geht nicht darum, dich morgens auszupowern - ganz im Gegenteil, es geht darum, Energie zu gewinnen.Wie? Beweg dich! Im Ernst, dein Kopf und dein Körper sind verbunden und dein Gehirn wird es dir danken. Wenn du dich auf Arbeit niedergeschlagen fühlst, antriebslos, unkonzentriert - dann liegt das höchstwahrscheinlich am Bewegungsmangel.Körperliche Aktivität bringt dich morgens in Schwung, zum Beispiel eine kurze Yoga-Routine, ein Spaziergang, Joggen, Fahrradfahren, Surfen, Longboarden - es ist deine eigene Fitnessroutine. Sogar ein kurzes Training wird deinen Fokus und Willen für den Tag stärken. Probier' es aus!

Nimm dir Zeit für deine Liebsten

Hast du Familie, Kinder, einen Partner oder ein Haustier? Selbst wenn es nur 5 Minuten sind, verbinde dich morgens mit jemandem, der dir wichtig ist. Tobe mit dem Hund, nimm deinen Partner in den Arm, sprich über den bevorstenden Tag - und wertschätze die Zeit, dir ihr zusammen habt. Ohne Zweifel fördert es deine persönlichen Beziehungen. Hinzu kommt aber außerdem, dass es deine Stressresistenz steigert. Du kannst leichter mit schwierigen Aufgaben umgehen.

Ein Schritt zurück: Die Nacht davor

Deine Morgenroutine beginnt im Grunde genommen schon vor dem Morgen. Eine unerholsame Nacht kann deinen ganzen Tag kaputt machen - eine erholsame wiederrum macht ihn wunderbar. Finde heraus, wieviele Stunden Schlaf du brauchst (allgemein gelten 8 Stunden als perfekt) und halte dich an deine Bettzeiten. Rechner und Handy sollten mindestens eine Stunde vor dem zu Bett gehen ausbleiben.Bevor du schlafen gehst, definiere was du am morgigen Tag erreichen möchtest: Welche Dinge willst du nicht weiter aufschieben, was würde dich glücklich machen - und schreibe sie auf. Wir tendieren dazu, Dinge über Nacht zu vergessen - oder am Morgen einfach wegzuschieben, weil es zu stressig wäre. Es aufzuschreiben hilft dir dich darauf zu fokussieren und dran zu bleiben.

Erschaffe deine eigene Routine

Routinen bedeuten schlechte Angewohnheiten abzuschütteln und gute aufzubauen. Sie helfen dir bessere Leistungen zu erbringen und dich auf für dich wichtige Dinge zu konzentrieren. Im Schnitt dauert es drei Wochen, um eine neue Routine zu verinnerlichen - also, finde deinen Weg den Tag zu starten, schreibe ihn auf und versuche es drei Wochen durchzuziehen. Danach kommt die Routine ganz natürlich.Die 5 Dinge aus diesem Blog sind dabei nur Ideen für deine Routine. Es ist ganz bei dir, was sich für dich am besten anfühlt und wie du deinen Morgen gestalten möchtest. Eine Morgenroutine hältst du am ehesten ein, wenn du sie dir selbst zusammengestellt hast, statt sie zu kopieren. Außerdem hat nicht jeder morgens anderthalb Stunden Zeit - vielleicht ist deine Routine deutlich kürzer.Eine kurze Variante könnte zum Beispiel so aussehen:
  1. Stehe mit den Weckerklingeln oder dem ersten Licht des Tages auf
  2. Trinke ein Glas Wasser, um dich zu hydrieren
  3. Dusche, mach dich frisch und fertig
  4. Frühstücke gesund und in Ruhe mit einem deiner liebsten und tauscht euch über Tagespläne aus
  5. Streame einen Podcast zu etwas, dass dich bewegt auf deinem Handy und höre ihn, während du (mit dem Hund) einen Spaziergang um den Block machst
  6. Zurück daheim, schreibe deine Inspiration und Ideen, die dir dabei gekommen sind, auf, um sie zu verfolgen
  7. Gehe energiegeladen zur Arbeit
Klingt auf einmal gar nicht mehr so mühsam, so eine Morgenroutine, oder?