Wie Diana Nyad 160km von Kuba nach Florida schwamm – und was wir daraus lernen können

Kennst du Diana Nyad? Im Alter von 64 Jahren schwamm sie eine Strecke von 160km von Kuba nach Florida in 53 Stunden, das erste Mal in der Geschichte der Menschheit. Ein extremes Vornehmen, an welchem seit 1950 unzählige Schwimmer scheiterten - bis Diana Nyad ihnen 2013 zeigte, wie es geht.
Ihren Ted Talk "Never, ever give up" (Gib niemals auf) hörte ich erführchtig, erfüllt mit der Frage, wie eine 64 jährige Frau dies erreichen konnte. Eine Odyssee, die niemand, unahängig von Alter und Geschlecht, jemals vorher bewältigte. Durch intensives Training und indem sie es immer wieder versuchte. Das ist Montags Motivation, oder vielmehr Lebensinspiration.
Wenn man ihrem Ted Talk genau zuhört, finden sich sechs essentielle Punkte, wie sie es schaffte. Ein Mantra, das dich das erreichen lässt, was du willst. Bevor du weiterliest: Ihr Beispiel lässt sich dabei nicht nur auf Sport reduzieren. Es sind sechs Faktoren, die sich auf alles anweden lassen, was du wirklich willst. Sei es eine Leidenschaft oder deine Karriere.

Gib niemals auf

Nachdem sie nach 53 Stunden die Küste erreichte, waren dies ihre ersten Worte. Gib niemals auf. Als wäre es nicht unglaublich genug, dass sie überhaupt sprechen konnte, war dieser Ausspruch weise überlegt. Trotz eines intensiven Trainings versagte Diana Nyad ganze viermal bevor sie endlich die gesamte Strecke schwimmend zurücklegte. Obwohl jeder (!) um sie herum sagte, dass es unmöglich wäre, Experten, genau so wie enge Freunde, schaffte sie es.
„ When I turned 60, it wasn't so much about the athletic accomplishment, it wasn't the ego of "I want to be the first." That's always there and it's undeniable. But it was deeper. It was "how much life is there left?“ - Diana Nyad
Wenn du etwas so sehr willst, musst du dafür kämpfen, es niemals aus den Augen verlieren. Es heißt dran bleiben, auch wenn du versagst. Bleibe stark, mutig und glaube an dich selbst, egal, was andere sagen.

Finde deinen Weg

Einer der Gründe, wie sie es schaffte, war Dianas Playlist. Indem sie ihren Geist auf John Lennons "Imagine" fokussierte, überstand sie Hypothermie, Muskelkrämpfe, Quallenstiche und was sonst noch. Es war ihr persönlicher Weg den Kampf zu überstehen. Natürlich steckt da noch viel mehr dahinter: Ein starkes Team, eine bestimmte Denkweise und hartes Training. Nichtsdestotrotz war es letztendlich der kleine Kniff, nach einer Playlist zu schwimmen, der ihr den Erfolg bescherrte. Also, finde deinen persönlichen Weg, das gerade Unmögliche für dich zu ermöglichen. Für die meisten Probleme, vor allem für die im Sport oder Job, hat schon jemand eine Lösung gefunden. Übernehme sie und passe sie individuell auf dich an, durch die kleinen Dinge, die sie für dich besser machen als für andere.

Disziplin und Vorbereitung

Es sollte klar sein, dass Vorbereitung und Training der Schlüssel für eine sportliche Disziplin ist. Bis in die 1970er Jahre hinein war Diana professionelle Schwimmerin. Nach einer 30jährigen Pause, begann sie erneut ihr intensives Training des Körper und Geists. Jeden Tag, jahrelang. Ohne ausreichende Disziplin wirst du ewig brauchen eine Fähigkeit zu perfektionieren (wenn überhaupt). Ausdauer ist wichtig einen Marathon zu laufen, es ist aber genauso essentiell um eine Gehaltserhöhung zu bekommen.

Du bist nie zu alt, um deine Träume zu verwirklichen

Verfolge deine Ziele, egal wie alt du bist. Es gibt kein zu alt.

Wenn du versagst, ist das egal

Es ist die Angst zu versagen, die viele von uns in ihrer Komfortzone verweilen lässt. Wir verpassen großartige Möglichkeiten, im Leben, aber auch im Job. Sei es ein neuer Karriereweg, deine Freelancer Tätigkeit oder dein eigenes Start-Up. Du kennst sicher das berühmte Sprichwort "Der Weg ist das Ziel". Manchmal scheiterst du kurz vor dem Ziel, wegen innerer oder äußerer Umstände. Trotzdem hast du unheimlich viel investiert und tagtäglich Leistungen gebracht, die dich wachsen lassen haben. Das kann dir niemand mehr nehmen.
„And when you reach for the horizon, as I've proven, you may not get there. But what a tremendous build of character and spirit that you lay down; what a foundation you lay down in reaching for those horizons.“ - Diana Nyad

Hinter einer starken Person steht ein starkes Team

Diana Nyad war auf ihrer Odyssee nie allein. Weder während ihres Kampfs, noch in der Vorbereitung davor. Sie hat es gemeinsam mit ihrem Team gemeistert - und alleine wahrscheinlich versagt. Wie wir bereits in  „So findest du einen Job, den du liebst" beschrieben, beeinflussen dich die Menschen, mit denen du dich umgibst. Ein Team verschiedener starker Persönlichkeiten können dir neue Einblicke geben und dir mit Expertenrat zur Seite stehen. Manchmal sind sie auch einfach nur im richtigen Moment da. Was auch immer du erreichen möchtest: Mit einem großartigen Team kannst du es schaffen.Um es zusammen zu fassen: Das Mantra, um das zu erreichen, was du willst, lautet Glaube an deine Träume, arbeite hart dafür, gib niemals auf und umgebe dich mit einem Team, das hinter dir steht.Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America

4 revolutinierende Crowdfunding Produkte der Sport Industrie 2017

Die neusten Trends der Sportindustrie
Crowdfunding ist eine der fantastischen Erfindungen unserer Generation. Statt Produktentwicklung und Geschäftsideen den Menschen zu überlassen, die das nötige Kleingeld besitzen, erschafft es einen Weg für jedermann. Es gibt Menschen die Chance zu träumen, zu schaffen und andere mit ihren Ideen anzustecken. Wenn sie das schaffen, hilft ihnen die Gesellschaft ihre Träume zu realisieren, durch kleine und große Geldspenden. Online Communities wie Indiegogo gibt klugen Köpfen ein Portal, um ihre Projekte zu präsentieren und das nötige Kapital zu sammeln, was sie benötigen.Mit den indiegogo Projektideen in der Kategorie "Gesundheit und Fitness" können 4 fantastische Entwickler den Sportbereich revolutionieren. Die folgenden Ideen haben es 2017 geschafft, genug Menschen zu überzeugen oder sind gerade noch dabei, Geld zu sammeln (und haben uns überzeugt :)). Jedenfalls könnten alle 4 von ihnen die Zukunft des Sports verändern! Für uns sind alle von ihnen wert, unterstützt zu werden. 

CALM. Tragbares EKG für Sport- und Schlafanalysen

Die Idee hinter dem tragbaren EKG von Yoshiko Date / Arrow Electronics ist es, Athleten (Hobby oder Beruf) zu helfen, auf eine sichere Weise zu trainieren. Ein EKG überwacht ihre Herzfrequenz und erkennt die Belastung des Herzens oder irgendwelche Unregelmäßigkeiten im Herzrhythmus - es ist ein Instrument von deinem Lieblingsarzt, den du vielleicht von deinem letzten Check-Up kennst. Das CALM ist die tragbare Version, die für jeden erschwinglich sein soll, was den Athleten die Möglichkeit gibt, ihre eigene Herzfrequenz beim Workout zu messen. Es hilft, ihr Training effektiver zu machen und Verletzungen zu vermeiden. Darüber hinaus wird es in der Lage sein, die Schlaf-Effizienz und die sogenannte "CALMness", ein Faktor auf Grundlage von Stress und Entspannung, zu analysieren. Alles in allem ist das Ziel, das Training und damit die körperliche und geistige Leistung zu optimieren.Der Start des CALM Projektes bei indiegogo war am 12. April - mit Hilfe von Crowdfunding hoffen sie, die Produktion im Mai beginnen zu können. Alle Details findet ihr hier: Projekt "Calm" bei indiegogo 

MOAR. Fat Tires, Faltrahmen, Elektro Fahrrad

Indiegogo - MoarDa ist es - das nächste 4-Buchstaben-Projekt: Das E-Bike MOAR. Ein Rad mit fat tires und einer Reichweite von 85 Meilen, welche durch den leistungsstarken 1000w Motor und 48v Batterie ermöglicht wird. Hinzu kommt die volle Suspension und ein großartiges Design, entwickelt von Moar Bikes und -wieder - Arrow Electronics. Anders als die meisten E-Bikes, die vor allem auf Städtetouren ausgelegt sind, verspricht das Moar ein Abenteuer. Nicht nur das Design erinnert an ein extremes Mountainbike, es bringt auch die passende Features mit. Dank seiner 4-Zoll-Reifen und der starken Leistung ist es das E-Bike für Outdoor-Fans - Offroad durch Matsch und Dreck oder Berge rauf, das Bike schreit nach Spaß!Der Start bei indiegogo war bereits im Februar 2017 und brachte genug Geld, so dass das E-Bike schon produziert werden konnte - dennoch, wenn man mehr wissen will und die nächsten Projektschritte unterstützen möchte, läuft das Projekt noch bis Ende April: Projekt "Moar" bei indiegogo 

Delphin: Laufen und schwimmen mit Apps OHNE Ihr Handy

Der Delphin ist für alle Athleten, die ihr Training am liebsten mit Soundtrack untermalen. Das kleine Gerät bietet die Möglichkeit, deine Lieblings-Apps wie Spotify oder Soundcloud zu nutzen, ohne ein Handy zu benötigen. Nicht nur, dass es viel leichter ist, das ganze Design und die Funktionalität sind für Sport gemacht. Besonders für Schwimmer, birgt das Mitnehmen des Handys ins Wasser im das Risiko, es zu beschädigen. Denn welches Case ist schon 100% wasserdicht? Der Delphin ist es und funktioniert sogar unter Wasser, nur mit einem Touchscreen. Darüber hinaus wird er mit regulären wasserdichten Kopfhörern oder mit den ersten wasserdichten Bluetooth-Kopfhörern geliefert. Die Idee wurde von Scott Walker, USA, entwickelt, der selbst ein Sportenthusiast ist. Stelle dir den Delphin als eine wasserdichte Smart Watch vor.Scott hat bereits den Delphin bereits Anfang 2017 produzieren lassen, ist aber permanent an Weiterentwicklung des Geräts und des Zubehörs dran. Bleibe auf dem Laufenden: Projekt "Delphin" bei indiegogo 

BG7 Super Brain 2

Hast du den Film „Limitless“ gesehen? Nun, das Super Brain 2 macht ihn zur Realität. Es ist ein Gerät, das das Lernen effizienter macht, indem es Menschen hilft, sich zu konzentrieren und sogar ihr Bewusstsein durch Neurofeedback zu steigern. Wie funktioniert das? Unser Gehirn kommuniziert durch Wellen. Jedes dieser Wellen-Muster ist mit einem bestimmten Geisteszustand verbunden, z.B. für Kreativität oder eben Konzentration. Dafür ist die sogenannte SMR-Welle zuständig. Das Ergebnis einer gesteuerten Wellenausgangs wäre also, die Steigerung deines Bewusstseins. Und genau das ist es, was das Super Brain tut. Auch wenn es ein wenig gruselig klingt, könnte es eine Ausweg für Studenten sein, die sich auf leistungssteigernde Medikamente verlassen, um härter für ihre Prüfungen zu lernen. Mit dem Super Brain gibt es einen gesünderen Weg.Alle Infos zum Super Brain finden Sie hier: Projekt "Superbrain" bei indiegogo © Images by Indiegogo

Ein Praktikum in der Sportindustrie: Unser neues Sportyjob-Team Mitglied, Linda

Das Sportyjob Team in Biarritz
Wie soll ich mir bloß ein Praktikum in der Sportbranche vorstellen? Passe ich mich dem Team gut an und finde schnell Anschluss? Werde ich den Erwartungen meines Chefs entsprechen und habe ich überhaupt das Zeug dazu all die Aufgaben zu meistern, die mir bei Sportyjob gestellt werden?In meinem Kopf tummelten sich weitaus mehr als diese drei kniffligen Fragen als ich am Morgen meines ersten Arbeitstags in Biarritz im Büro ankam. Ich war – und bin es stets – sehr erfreut darüber ein Teil des Sportyjob-Teams und seines stetigen Wachstums zu werden. Ich erinnere mich sehr gut an den Tag, an dem ich erfuhr, dass Andy und Lennart mich in ihr Team aufnehmen und bei Sportyjob begrüßen möchten. Einerseits überkam mich ein erfreuendes und zufriedenstellendes Gefühl, doch zugleich auch die Sorge, ob ich tatsächlich für diese Stelle geeignet sei. Ich würde Euch gerne einen persönlicheren Einblick gewähren und ein wenig davon erzählen was ich vor Beginn des Praktikums machte, was ich aktuell studiere und wie all das nun mit der Sportbranche und letztendlich mit meinem Praktikum bei Sportyjob in Verbindung zu bringen ist.Die erste in diesem Zusammenhang relevante Entscheidung meiner schulischen und später akademischen Ausbildung, ist wohl der Entschluss gewesen die 10. Klasse zu überspringen und das entsprechende Schuljahr an einer amerikanischen High School zu verbringen. Zu meinem Glücke wurde ich der Schule in Petal, Mississippi zugeteilt, wo viele Einflüsse anfingen meinen Charakter und mein Wesen zu formen. Bereits während meines damaligen Auslandsaufenthalts war ich sportlich interessiert und suchte stetig neue sportliche Herausforderungen, die meine Freizeit füllten. Ich konnte mir zu dem Zeitpunkt allerdings nicht vorstellen jemals einen Job im Sportbereich auszuüben.Der nächste Schritt, der meine Entscheidung bezüglich eines passenden Studiengangs und somit meiner akademischen Ausbildung, beeinflusste, war das „gap year“ in Australien nachdem ich mein Abitur schrieb. Ich erhoffte mir mit diesem sechs monatigen Auslandsaufenthalt weiter zukommen in Hinsicht auf meine berufsbezogene Zukunft, vergebens! Ich stand noch genauso verloren vor den tausend Möglichkeiten, die sich anboten, wie vor meiner Abreise. Letztendlich entschloss ich mich für das Studium „Languages and Business Administration“ und dem Schwerpunkt auf den französischen Kulturraum als Zusatz an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau. Auch während meiner ersten vier Studiensemester war ich bestrebt meinen wenig abwechslungsreichen Alltag durch sportliche Aktivität auszugleichen.Langsam fing ich an mir darüber Gedanken zu machen welcher Job mir es später ermöglichen könnte, meine Leidenschaft zum Sport und das Bedürfnis nach einem sicheren Arbeitsplatz zu gewährleisten. Aufgrund der Tatsache, dass das dritte Studienjahr meines Bachelors obligatorisch im Ausland zu verbringen ist, zog ich Ende August 2016 nach Perpignan in Südfrankreich, um dort eine Licence Professionnelle mit dem Zusatz „Unternehmensführung von mittelständigen und nachhaltigen Unternehmen („gestion des petites organisations durables), zu beginnen. Die Vorlesungszeit verflog im Nu und der erste Arbeitstag meines französischen Pflichtpraktikums stand vor der Tür.Wie zuvor erwähnt, begrüßte mich das gesamte Sportyjob-Team mit offenen Armen, womit meine Vorfreude auf die Arbeit und die vielen zukünftige Erfahrungen noch grösser wurde. Mit dem Standort Biarritz habe ich einen Volltreffer gelandet! Auch wenn ich noch nicht lange dem Team angehöre, bemerke ich schon wie viel wertvollen Input ich vermittelt kriege. Hier ist nicht nur die Rede von branchenspezifischem oder administrativem Know-How, sondern auch von interpersönlichen, linguistischen und individuellen Fertigkeiten. Die Unterstützung meiner Kollegen, die mit mir in ein und demselben Büro arbeiten, kommt mir tagtäglich zugute. Zudem fordert die interaktive Arbeit meine noch wackeligen französisch Kenntnisse oft heraus.Ich bin sehr gespannt hinsichtlich der kommenden Wochen, die mich hier bei Sportyjob erwarten, denn ich bin mir sicher, dass ich noch von vielen Einflüssen und Ereignissen profitieren werde.Sofern Du eine Karriere in der Sportbranche einschlagen möchtest, zögre nicht, sondern schick Deine Bewerbung noch heute ab! Du hast nichts zu verlieren, lediglich eine spannende Erfahrung zu gewinnen! 😊

So beeinflusst Sport deine Karriere: 5 Arten wie dein Job von Sport profitiert

Sei erfolgreich in deinem Sportjob!
Was ist motivierender als ein Hobby, dass dich nicht nur glücklich macht, sondern auch deine Karriere voranbringt? 
Die positiven Einflüsse von Sport auf Gesundheit und Aussehen sind allgemein bekannt, doch ist das noch lange nicht alles. Ein regelmäßiges Workout sorgt für neue Soft Skills und Stärken - sozusagen ein Level-Up für deinen Job! Gar nicht übel, oder?Doch wie genau profitiert deine Karriere vom Workout? Hier sind 5 Auswirkungen, die Sport auf deinen Job hat!

Es senkt dein Stress-Level - und zwar schnell!

Es gibt immer wieder besonders anspruchsvolle Zeiten auf Arbeit. Der neue Projekt-Launch oder einfach zu viel auf dem Zettel zu haben kann unser Stress-Level ganz schön nach oben treiben. Na klar: Ein wenig Stress kann motivierend wirken, dir helfen dich besser auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Doch oft steigt der Spiegel etwas zu hoch - und bringt uns ordentlich durcheinander. 
Auch wenn sich das Level oft von selbst wieder normalisiert, kann Sport dir dabei helfen, den Prozess zu beschleunigen. Schwimmen, Laufen, ins Fitnessstudio gehen oder eine Runde Basketball mit deinen Freunden - du hast die freie Wahl. Hauptsache ist, du kommst in Bewegung!

Was in deinem Körper passiert, wenn du dich überarbeitest

Und zwar aus folgendem Grund: Stress entsteht in dem sogenannten Präfrontalen Cortex. Dieser Teil deines Gehirns ist dafür zuständig, alle Daten, die du während des Tages aufnimmst, auf die relevanten Informationen runterzubrechen. Dein eigener automatischer Filter, wenn du es so willst.
Darüber hinaus beeinflussen diese Daten, wie du deine täglichen Aufgaben löst. Also, was passiert, wenn dein Kopf zu viele Daten gleichzeitig verarbeiten muss? Die Verteilung auf die Datenmenge wird dein Gehirn einfach komplett überfordern. Das Ergebnis ist eine langsamere Verarbeitung bis hin zum völligen Stop. Stell es dir so vor: Es verhält es sich ähnlich wie dein Smartphone, wenn du zu viele Apps gleichzeitig öffnest - es friert ein. Das Ergebnis ist Stress.

Warum Sport dir dir hilft den Stress auszugleichen

Stell dir vor, du bist gerade wandern, als im Gebüsch vor dir ein wildes Tier auftaucht. Aus Reflex würdest du wegrennen - so schnell wie möglich. Tatsächlich ist dieses Verhalten in unserer DNA verankert. Das heißt, eine angsteinflössende - oder stressige Situation - bereitet den Körper auf Bewegung vor.Auf Arbeit wiederum verhält es sich anders: Eine anstrengende Situation sitzen wir meistens aus - was absolut kontraproduktiv ist. Höre auf deinen Körper und lauf. Treibe Sport zur Erleichterung und Reduktion des Stress-Levels. Du wirst dich schnell besser fühlen und deine Denkleistung ankurbeln.

Sport steigert deine Ausdauer & Energie

Wer kennt es nicht: Den ganzen Tag gearbeitet und Abends nur noch erschöpft auf die Couch. Täglich grüßt das Murmeltier. Ehrlich gesagt, wird dich das wohl noch müder machen als zuvor. Das viele Sitzen und Denken auf Arbeit kostet viel Energie. Sport auf der anderen Seite baut Energie auf! Das Work-Out kann dich wieder aufladen und deine Ausdauer aufbauen. Auf diese Weise gewinnst du langsam aber sicher immer mehr Kraft für den Alltag. 
Außerdem geht Fitness oft mit gesunder Ernährung einher - der beste Weg, dem Körper etwas gutes zu tun.

Smiling athlete after a matchLerne zu gewinnen - und zu verlieren

Was heißt Wettkampf? Das kann der persönliche Rekord beim Joggen sein. Oder auch ein Match gegen einen Konkurrenten. So oder so steuert dich der Drang zu gewinnen. Ein Ansporn  eine verbesserte Version deinerselbst zu werden, was dich zum Training pusht.  
Wenn du es schaffst, spricht das Ergebnis für sich selbst: Glücklich sein, ein erhöhtes Selbstwertgefühl und Stolz. Ein großartiges Gefühl. Nicht nur für deine Freizeit!Glück und Vertrauen in einen selbst sind wichtige Faktoren für den Job. Egal, ob du täglich ein Team führen und inspirieren musst oder für dich selbst arbeitest: Du brauchst Selbstvertrauen, um dein Ziel zu erreichen. Genau das ist es, was Sport dir geben kann. Er wird dir helfen, selbst sicherer aufzutreten und zu denken. Deinen eigenen Ideen zu vertrauen - und diese umzusetzen. Es ist der Mut, den viele von uns nicht so leicht aufbringen können.Doch was ist mit der anderen Seite der Medaille? Wer sich mit anderen misst, kann auch verlieren. Und das ist gut so! Es gibt immer jemanden, der besser ist als du oder Tage, an denen es einfach nicht läuft. Sowohl im Sport, als auch bei der Arbeit. 
Das schöne ist: Verlieren im Sport wird dir beibringen, wie du mit Rückschlägen umgehst. Anstatt dich runterziehen zu lassen, lehrt es dich wieder aufzustehen und erneut zu versuchen - so lange bis es klappt!

Sport lehrt dich Willensstärke

… Denn es steigert nicht nur dein Selbstvertrauen! Regelmäßiges Sport treiben wird nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist trainieren. Wahrscheinlich hat jeder schon einmal einen alten Jackie Chan Film oder Karate Kid gesehen und weiß, wohin dieser Gedanke führt. Nichtsdestotrotz nochmal zusammengefasst: Wer die Ausdauer aufbringen kann, über Wochen hinweg zu trainieren, schafft es auch, diese Ausdauer in anderen Lebensbereichen zu entwickeln. An einem Projekt dran zu bleiben, auch wenn es gerade nicht vorangeht. Erfolg fällt dir nicht in den Schoß, es ist das Ergebnis von Ausdauer und Disziplin.Zum Meistern einer Aufgabe ist es vor allem deine Denkweise, die dich zum Ziel führt.
Ein kurzes Video darüber, wie Sport sich auf deinen Kopf und Körper auswirkt

Inspiration durch andere Sportler

Last but not least, das Zauberwort unserer Generation: Networking. Sport ist eine großartige Möglichkeit, neue Leute zu treffen! Das können z.B. deine Mannschaftskollegen vom Fußball sein, die ähnliche Berufserfahrung vorweisen und diese gern mit dir teilen. In unserem Blog "So findest du Arbeit, du du liebst" haben wir schon einmal beleuchtet, wie sehr dein Umfeld dich beeinflusst. Die Menschen, mit denen du dich umgibst, können dich inspirieren. Darüberhinaus helfen sie dir, deine Grenzen zu erweitern oder neue Ideen zu kreieren. Wer weiß, vielleicht ergibt sich sogar eine neue Job Möglichkeit. Es gibt immer die Chance jemanden zu treffen, der gerade Unterstützung für sein Team sucht. Die gemeinsame Leidenschaft für Sport kann genau der Faktor sein, der die Tür für eine neue Karriere öffnet.