Wie Unternehmen in 2017 ihre Mitarbeiter auswählen – Jobtrends 2017

Gute Ratschläge rund um Bewerbung und Lebenslauf gibt es onlineweit ein paar, für die Sportindustrie durch unseren Experten Andy Gugenheimer zum Beispiel. Dank der Einblicke durch Headhunter und Personalreferenten wissen Jobeinsteiger immer besser, wie sie ihre ersten Bewerbungen am besten gestalten. Die Umfrage JobTrends 2017 vom Staufenbiel Institut und Kienbaum beleuchtet den Bewerbungsprozess auf Unternehmensseite noch deutlicher. Für ihren Report befragten sie 297 deutsche Unternehmen, wie für sie der ideale Bewerber aussieht – und auf welche Kriterien sie bei Jobeinsteigern besonderen Wert legen.

Der Lebenslauf bringt den ersten Eindruck

Auf einen Job kommen teilweise dutzenden von Bewerbungen, eine Vorauswahl muss also schnell erfolgen. Personaler benötigen dementsprechend nur wenige Minuten einen Kandidaten zu beurteilen, und dies geschieht vornehmlich anhand des Lebenslaufs.

„Im Durchschnitt verbringt ein Recruiter rund 2 Minuten in der Auswahlphase, also gib dir selbst die beste Möglichkeit auf Erfolg.“  Andy Gugenheimer

Also, wie sieht der Weg zum Erfolg laut den Personalern Deutschlands aus? Laut Studie sollte dein Lebenslauf gut strukturiert und geordnet sein. Rechtschreibfehler, eine falsche Adresse oder Ansprache sind ein absolutes Ausschlusskriterium. 
Weiterhin sollten folgende Dinge in deinem Lebenslauf ersichtlich sein:

  • deine Abschlussnote
  • Englischkenntnisse
  • Arbeitserfahrung, z.B. durch Praktika oder Nebenjobs

Mach dir keine Sorgen, falls dein Abschluss eher durchschnittlich ist: Arbeitserfahrung ziehen der Großteil der Unternehmen einer perfekten Note vor.

Dein Lebenslauf darf dabei gerne ein Bewerbungsfoto enthalten. Auch wenn es heutzutage umstritten ist, geben rund 80% der Unternehmen zu, dass für sie das Foto die Bewerbung erst komplett macht.

Das heißt übrigens nicht, dass das Anschreiben nicht genauso wichtig wäre. Mehr als 70% der Recruiter treffen ihre Entscheidung anhand des Anschreibens. Eine Vorlage oder ein Massenanschreiben erkennt das erfahrene Auge übrigens meist sofort. Halte es individuell je nach Unternehmen.

Soft skills sind essentiell

Lass deine Bewerbung für dich sprechen. Sie sollte nicht nur deine Erfahrung und deine Hard Skills aufzeugen, sondern auch deine persönlichen Qualitäten. Soft Skills sind entscheidend für jeden Job, dabei zählen vor allem

  • Eigeninitiative
  • Zugeständnis
  • Kommunikationsfähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Leistungsorientierung
  • Lernbereitschaft

All diese zählen für 90% – 100% aller Unternehmen.

Wirtschaft, IT oder Ingenieurwesen? Welche Absolventen Unternehmen suchen

Die Studie befragte deutsche Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen (Automobil, Bank, Chemie/Pharmazie, Consulting, Handel und IT/Kommunikation) nach ihrem bevorzugten Studienabsolventen. Insgesamt betrachtet hat hier der Wirtschaftswissenschaftler die besten Jobaussichten. Doch auch IT-ler und Ingenieure werden in allen Branchen gesucht.

Natürlich unterscheidet sich dies stark nach Sektor. So sind es in der Chemie und Pharmazie vor allem Naturwissenschaftler und Ingenieure, die gute Aussichten auf einen Job haben.

Die Studie vom Staufenbiel Institut: Weitere Informationen

Die Fragen der Studie bezogen sich ebenfalls auf Einstiegsgehälter, Praktika-Möglichkeiten, sowie Vertragsgestaltung und Mitarbeitervorteile. Wenn du mehr darüber lesen möchtest, findest du die gesamte JobTrends 2017 Studie zum Download hier.