Gut gekleidet zum Bewerbungsgespräch
Von Sportyjob Blog

Das ist die Frage, die sich jeder von uns mindestens einmal im Leben bei einem Bewerbungsgespräch stellen muss. Die Antwort ist abhängig von vielen Indikatoren- Branche, Alter, Einstiegslevel, Wetter, persönlicher Geschmack und einigem mehr. Doch genau diese Einflüsse machen die Entscheidung auch so schwer. Wie bleibt man am besten sich selbst treu, wird aber auch den Erwartungen der Personaler gerecht?

 

 

Gut gekleidet zum Bewerbungsgespräch

1 Branchencheck

 

 

Wo bewirbst du dich? Ist es eine Bank, eine Rock-Kneipe oder für das Marketing einer Modefirma? Jede Branche fordert auch einen speziellen Dresscode. Schau dir die Menschen in dieser Branche genau an, Google deine Interviewer und „stalke“ ihre Facebook-Profile – mach dir ein Bild von der Kleidung deiner zukünftigen Vorgesetzen und der Manager der Firma. 

 

2 Bügeln ist nicht nur für Muttis

 

Egal ob chic oder sportlich- achte darauf, dass deine Sachen ordentlich aussehen, das bedeutet keine Flecken, Löcher, Make-Up oder Schweißränder sowie Knitterfalten. Falls du selber damit überfordert bist, bietet es sich immer an, die Reinigung deines Vertrauens aufzusuchen.

 

3 Drei-Tage-Bart ist sexy 

 

Ja, Bart geht immer – aber bitte ordentlich gestutzt. Achte insgesamt auf eine gepflegte Erscheinung. Was Körperschmuck angeht, solltest du dazu stehen. Die Löcher in deinem Gesicht bzw. das bunte durscheinen von Farbe unter deinem Hemd verraten dich sowieso.

 

 

4 Erotik ist fehl am Platz

 

Das betrifft nun hauptsächlich das weibliche Geschlecht. Knöpf die Bluse zu, trage nichts Durchscheinendes und ziehe keine zu engen Hosen oder kurze Röcke in Erwägung. Das lenkt im Zweifelsfall einfach nur von deinen bisherigen beruflichen Errungenschaften ab und das wäre schade.Sportyjob clothingno

 

5 Etikette beachten

 

Solltest du dich für einen Job bewerben, bei dem der Dresscode seriös ist (z.B. Management-Jobs), müssen hier einige Grundregeln beachtet werden. So wird z.B. das Sakko erst beim Setzen aufgeknöpft und die Krawatte muss mindestens eine Handbreit über dem Gürtel enden. Auch durch Geldbörse, Handy usw. ausgebeulte Hosentaschen machen keinen guten Eindruck.

 

6 Bleib dir treu

 

Das Wichtigste zum Schluss. Wenn dir beim Gedanken an einen Anzug schon schwindlig wird, dann ist der Job als Finanzberater dann wohl doch nicht der Richtige. Abschließend gesehen musst du dich sowohl mit dem Dresscode als auch der Firma anfreunden können, nur dann kannst du auch das notwendige Selbstbewusstsein ausstrahlen, das die Personaler beim Bewerbungsgespräch für dich gewinnen wird. Und wenn du dann einmal im Job von dir überzeugst, dann kannst du auch die Jogginghosen auspacken.

 

 

Bis dahin – viel Spaß beim Bewerben auf www.sportyjob.com

{tag}link rel=”canonical” href=”https://www.sportyjob.com/de/blog/50-hilfe-was-zieh-ich-nur-zum-bewerbungsgespraech-an”{/tag}

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um deine Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Wenn du auf dieser Website surfst, stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu.

Anmelden

Anmelden

Vergessenes Passwort

Warenkorb

Warenkorb

Teilen